BILDUNG

Die Stadt ist vor allem Sachaufwandsträger der Schulen. Gemeinsam mit den engagierten Lehrkräften und auch mit den Schülerinnen und Schülern, die unsere Zukunft sind, konnte auch viel erreicht werden:

  • Beschluss über das 300 Mio. EUR Paket, vorgeschlagen von der Gesamtverwaltung, um aus dem Sanierungsstau und Reparaturmodus herauszukommen und eine hohe staatliche Förderung einwerben zu können
  • Umsetzung des Programms ‚Digitales Klassenzimmer‘
  • Kommunales Sonderprogramm zur Toilettensanierung an den Schulen in Höhe von 2 Mio.
  • Hohe Partizipation am ‚Kommunalinfrastrukturprogramm Schulinfrastruktur‘ mit 7,6 Mio.
  • Baubeginn beim Nordbad, des interkommunalen Schul- und Vereinsschwimmbades im Würzburger Norden
  • Einbeziehung von Schülern in die Erinnerungskultur
  • Umsetzungsreife Erweiterungsplanungen für Wirsberg-, Riemenschneider-, Siebold-Gymnasium
  • Erweiterung der Mönchbergschule, David-Schuster-Realschule und Abschluss zahlreicher kleinerer und mittelgroßer Maßnahmen
  • Ausbau der Nachmittagsbetreuung
  • Abarbeitung der beschlossenen Investitionen
  • Bau eines neuen Mittelschulzentrums auf dem Gelände der ehemaligen Hauger-Schule
  • Verknüpfung der Kulturarbeit mit den Schulen
  • Anforderungen der Inklusion und auch der Integration umsetzen und aktiv gestalten
  • Aufbau eines Bildungsbüros mit dem Auftrag „Bildung im Lebenslauf“ als lebenslanges Lernen sowie Förderung der Zusammenarbeit verschiedenster Institutionen