dialog

Bürgerdiskussion zum Haushalt 2014

am Mittwoch, 13.11.2013, 19 Uhr,

im Kulturzentrum Shalom Europa, Valentin Becker-Str. 11, 97074 Würzburg

Die Stadt Würzburg konnte in 2012 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt verabschieden. Im interkommunalen Vergleich steht unsere Stadt sehr gut da.
Die Planungen des Haushaltes 2014 sind im vollen Gange und große Projekte wie das Hubland und auch eine Theatersanierung sollen in den kommenden Jahren realisiert werden. Dabei muss auch die Verschuldung in den Blick genommen werden. Wohin eine zu hohe Verschuldung der öffentlichen Haushalte führt, müssen wir gegenwärtig in Europa erleben. Das Ziel eines generationengerechten Haushalts, erfordert aber enorme Anstrengungen, zumal nach wie vor große Herausforderungen im Bereich Bildung und Kinderbetreuung zu bewältigen sind. Haushaltskonsolidierung bleibt deshalb eine Daueraufgabe.
Dazu biete ich Ihnen einen offenen Dialog an. Ich möchte Sie bitten und ermuntern, mir Ihre Vorschläge und Meinungen mitzuteilen. Was soll dringend angepackt werden? Welche Schwerpunkte soll die Stadt setzen? Auf welche Leistungen kann man verzichten? Unterstützen Sie Kommunalpolitik und Verwaltung dabei, die richtigen Entscheidungen für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt zu treffen Die Stadt Würzburg konnte in 2012 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt verabschieden. Im interkommunalen Vergleich steht unsere Stadt sehr gut da.
Die Planungen des Haushaltes 2014 sind im vollen Gange und große Projekte wie das Hubland und auch eine Theatersanierung sollen in den kommenden Jahren realisiert werden. Dabei muss auch die Verschuldung in den Blick genommen werden. Wohin eine zu hohe Verschuldung der öffentlichen Haushalte führt, müssen wir gegenwärtig in Europa erleben. Das Ziel eines generationengerechten Haushalts, erfordert aber enorme Anstrengungen, zumal nach wie vor große Herausforderungen im Bereich Bildung und Kinderbetreuung zu bewältigen sind. Haushaltskonsolidierung bleibt deshalb eine Daueraufgabe.
Dazu biete ich Ihnen einen offenen Dialog an. Ich möchte Sie bitten und ermuntern, mir Ihre Vorschläge und Meinungen mitzuteilen. Was soll dringend angepackt werden? Welche Schwerpunkte soll die Stadt setzen? Auf welche Leistungen kann man verzichten? Unterstützen Sie Kommunalpolitik und Verwaltung dabei, die richtigen Entscheidungen für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt zu treffen

Die Stadt Würzburg konnte 2012 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt verabschieden. Die Planungen des Haushaltes 2014 sind im vollen Gange und große Projekte wie das Hubland und auch eine Theatersanierung sollen in den kommenden Jahren realisiert werden. Das Ziel eines generationengerechten Haushalts, erfordert aber enorme Anstrengungen, zumal nach wie vor große Herausforderungen im Bereich Bildung und Kinderbetreuung zu bewältigen sind. Haushaltskonsolidierung bleibt deshalb eine Daueraufgabe.

Nun lädt Christian Schuchardt, Stadtkämmerer und Leiter des Finanz-, Personal-, Beteiligungs-, und Liegenschaftsreferats allen Würzburgerinnen und Würzburger zu einer Dialogrunde am Mittwoch den 13.11.2013 ein.

„Ich möchte die Bürgerinnen und Bürger ermuntern, mir ihre Vorschläge und Meinungen mitzuteilen. Was soll dringend angepackt werden? Welche Schwerpunkte soll die Stadt setzen? Auf welche Leistungen kann man verzichten? Die Kommunalpolitik und die Verwaltung brauchen diesen Austausch, um die richtigen Entscheidungen für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt zu treffen.“

Die Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Interessierten.